How to Testimonial

blog image media testimonials analyse

Testimonials dienen im Marketing dazu, einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung glaubwürdig besondere Qualitäten zu bescheinigen. Das englische Wort "Testimonial" bedeutet übersetzt “Referenz” oder “Empfehlungsschreiben”.

Kund:innen erhalten demnach in der Werbung durch Testimonials die Bestätigung für zentrale Botschaften des Marketings. Kund:innen hegen heutzutage häufig Zweifel an anonymen Werbebotschaften. Ein Testimonial bewirkt, dass Versprechen im Marketing durch eine glaubwürdige Person bestätigt werden. Dadurch wiederum können Image und Emotionalität in Richtung einer Marke transportiert oder Beweiskraft aufgebaut werden. Kund:innen vertrauen dann dem konkreten Produkt oder der Dienstleistung mit einer höheren Wahrscheinlichkeit als ohne den Einsatz von Testimonials. Wir haben drei gelungene Beispiele herausgesucht und analysiert! Viel Spaß ;)

Apple

Apple schafft es hier, die allseits bekannten Testimonials in eine sehr emotionale Geschichte zu verwandeln. Was hier so unglaublich powerful ist, ist die Echtheit der Geschichten. Wir erleben Menschen, die tatsächlich eine emotionale Geschichte erlebt haben oder erleben, bei denen die Apple Watch eine enorme Rolle spielen, indem sie Leben weniger einschränkt, erleichtert und sogar rettet. Durch die Einblendung der Briefe und Mails mit Unterstützung durch das Voice Over ist sofort klar, dass es um die Firma Apple geht. Obwohl man erst nach 30 Sekunden sieht, um welches konkrete Produkt es sich handelt, merkt man sofort: die Menschen haben Probleme. Probleme, die sogar ihr Leben bedrohen. Das hält die Spannung hoch und sorgt dafür, dass Zuschauer:innen dranbleiben, um zu erfahren, wie die Geschichten ausgehen. Was übrigens erst nach einer Minute passiert. Am Ende bleibt man bewegt, ein wenig betroffen, aber vor allem begeistert zurück. Begeistert über das, was die Apple Watch leisten kann. Denn schließlich schafft sie es, das kostbarste zu beschützen - unser Leben und das Leben unsere Liebsten. Die Erfolgsformel lautet hier: echte Geschichten, echte Menschen, echte Emotionen. Und das Ganze eben nicht nur einmal, sondern als Vignettenfilm mit verschiedenen Beispielen, um möglichst viele Menschen in ihren individuellen Situationen zu erreichen – und davon zu überzeugen, dass die Apple Watch auch ihr Leben bereichern kann.

IKEA

Ikea platziert uns in diesem Video in einer – wenn auch sehr überspitzten - Situation, die viele Paare und Familien so oder so ähnlich kennen. Während zwar im ganzen Video Produkte von Ikea zu sehen sind, wird Ikea erst ab Minute 1:00 konkret als Lösung präsentiert. Stattdessen erzählt das Video eine Geschichte und zeigt mehrere Situationen, die uns zum Schmunzeln, Lachen, kurz überrascht aufschreien – kurz: zu einer emotionalen Reaktion bringen. Und genau darin liegt die Kraft dieses Spots. Je mehr wir uns mit einer Geschichte identifizieren, desto mehr bewegt sie uns. Je mehr uns eine Geschichte bewegt, desto eher bleibt sie im Kopf. Und je mehr eine Geschichte im Kopf bleibt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir etwas von der Marke kaufen. Was am Ende bleibt? Selbst wenn wir uns nicht in Streit-Situationen rund um das Thema “Aufräumen” befinden, denken wir am Schluss: Stimmt, ich könnte doch mal ein neues Ordnungssystem für diese oder jene Ecke brauchen – vielleicht sollte ich mal wieder zu Ikea und mich inspirieren lassen – und mal ehrlich? Wer verlässt schon ein Ikea Möbelhaus ohne mindestens eine Kleinigkeit einzupacken?

P.S.: Und falls du wirklich wirklich nichts brauchst, dann hast du zumindest gelacht und dadurch ein positives Gefühl mit der Marke Ikea verbunden.

Edeka

Edeka hat mit diesem Video einen Klassiker unter den Storytelling-Filmen produziert. Ein einsamer Vater, die vielbeschäftigte desinteressierte Familie, gefühlsgeladene Weihnachtszeit, eine unerwartete Beerdigung und ein happy end: Die geballte Ladung Emotionen bringt bei dieser Geschichte auch die härtesten Herzen dazu, zumindest ein kleines Tränchen zu verdrücken. Obwohl man Edeka wirklich nur in Form eines Logos am Ende des Filmes sieht, bleiben Story und Marke im Gedächtnis. Zwar ist Edeka nicht die Lösung für das Problem, aber implizit wissen wir: Weihnachten bringt die Familie zusammen, für Weihnachten braucht man Essen und Essen gibt es bei Edeka.

Und: Edeka hat einen krassen Film produziert, über den wir sprechen, den wir weiterschicken, der uns beschäftigt. Und ob wir wollen oder nicht, bekommt Edeka hierdurch einen entscheidenden Vorteil in unserem inneren Supermärkte-Ranking.

Image Media Logo 128

Wir sind Image Media, eine Filmagentur aus Freiburg. Mit unserer Filmproduktion drehen wir Imagefilme, Recruiting Videos, Infomercials, Erklärvideos und vieles mehr. Gutes Storytelling ist deswegen essentiell – bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir arbeiten viel in der Region aber auch auf der ganzen Welt. Zu unserem Hauptgeschäftsgebiet zählt jedoch Baden-Württemberg. Von Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg, Lahr über das Markgräflerland und von Lörrach bis nach Basel.